Lindau
Menü

Sonntag, 25. Februar 2018 bis Dienstag, 27. Februar 2018

„Wege aus der Gewalt"

Aktionstag am 25.02.2018

Mit dem gleichnamigen Arbeitskreis wird zum zweiten Mal das Puppentheater „Pfoten weg" aufgeführt.

Am 25.02.2018 beginnt die Veranstaltung mit dem Aktionstag. An den folgenden zwei Tagen, 26. und 27.02.2018, mit den Aufführungen des Konstanzer Puppentheaters. Die Veranstaltung findet im Löwensaal, 88161 Lindenberg i. Allgäu, Löwenstraße 3 statt.

 

Ursula Sauter-Heiler (rechts) vom Arbeitskreis „Wege aus der Gewalt", Angelika Kettler WEISSER RING, Georg Straub Volksbank Lindenberg.  Foto: WEISSER RING

 

Zeitungsbericht Westallgäuer.

 

 

 

EINLADUNG!

Liebe Eltern, liebe Erzieherinnen und Erzieher, liebe Lehrerinnen und Lehrer, im Rahmen des Projekts „Pfoten weg!“ laden der WEISSE RING e.V., der Arbeitskreis „Wege aus der Gewalt“ und die Konstanzer Puppenbühne unter der Schirmherrschaft von Herrn Landrat Elmar Stegmann herzlich zu kostenfreien „Pfoten weg!“ Figurentheater-Aufführungen am Montag, den 26.02. um 8:30 Uhr und 10:00 Uhr am Dienstag, den 27.02. um 8:30 Uhr; 10:00 Uhr und 11:20 Uhr im Löwensaal, Löwenstraße 3, 88161 Lindenberg ein.
Am Sonntag, den 25.02.2018 um 15.00 Uhr findet die erste Aufführung im Rahmen eines kostenfreien Aktionstages statt: hier sind die Kinder eingeladen, die Inhalte des Theaterstückes an den Basteltischen zu vertiefen und sich an der Schminkbühne selbst in ein Kätzchen schminken zu lassen. Die Eltern können sich an den Infoständen des WEISSEN RINGS, der Polizei, Arbeitskreis „Wege aus der Gewalt“ sowie am Büchertisch weitere Informationen zum Thema Prävention holen. „Pfoten weg!“ ist ein Präventionsprojekt zur Stärkung der Persönlichkeit Ihres Kindes und für Sie kostenfrei.
Um zu starken Kindern heranzuwachsen, die mutig ins Leben gehen, brauchen sie liebevolle Begleitung von Erwachsenen,  die ihnen Aufmerksamkeit, Geborgenheit, Zärtlichkeit, Zeit, Liebe und Sicherheit schenken.

Starke Kinder können sich vor Missbrauch und Gewalt besser schützen.  Das Figurentheaterstück „Pfoten weg!“ soll helfen, Kinder in ihrem Selbstwert und ihrem Selbstbewusstsein zu stärken.


Ein Figurentheaterstück mit Rahmenprogramm für

• Kinder von vier bis acht Jahren

• Eltern und andere Erwachsene

• PädagogInnen in Kindergärten und Grundschulen 

Spielerisch wird Kindern vermittelt, dass

• sie ihren eigenen Gefühlen vertrauen sollen

•  sie zwischen angenehmen und unangenehmen Gefühlen unterscheiden können • es wichtig ist, offen über Gefühle zu sprechen

• ihr Körper ihnen alleine gehört

• sie „Nein!“ sagen dürfen

• es gute und schlechte Geheimnisse gibt

• sie gezielt Hilfe und Unterstützung einfordern dürfen

•  sie niemals Schuld haben


Pfoten weg!

Bei Katzens steht Besuch ins Haus, eine angenehme Abwechslung, sollte man meinen. Doch Onkel Burschi und Tante Herzi gehören zu denjenigen ZeitgenossInnen, denen man besser aus dem Weg gehen sollte. Die Katzenkinder Salome, Tom und Lotte jedenfalls fühlen sich gar nicht wohl bei dem Gedanken, wieder einmal krakenartige Umarmungen und feuchte 

Schlabberküsse aushalten zu müssen.

Durch die Ratschläge ihrer Freunde Igel, Hase und Wildschwein – und nicht zuletzt mit Hilfe der wunderbaren Katzenfee – lernen sie jedoch, stark zu werden und sich zu wehren.

Das Kuschellied
Kuscheln, das mag ich sehr es ist ja auch gar nicht schwer
doch wenn ich mal nicht mag
ich das deutlich sag 
wenn man dann
nicht auf mich hört
mich das ganz gewaltig stört
dann mach ich’s wie die Katz
zeig Krallen in der Tatz
Ich fühl mich gar nicht klein
und ich sage einfach nein
Ich sag nein ich
ruf nein
ich brüll ganz laut NEIN!

Text: I. Wette/E. Smetana  ·  Melodie: Hänschen Klein